Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Vilsbiburg  |  E-Mail: stadt@vilsbiburg.de  |  Online: http://https://www.vilsbiburg.de

Aktuelle Bekanntmachungen

12.03.2018

Schöffenamt wird vergeben

Einschreibung in Vorschlagsliste ab sofort, bis spätestens 06.04.2018

 

Für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 werden derzeit ehrenamtlich arbeitende Schöffenrichter gesucht. Die Stadt Vilsbiburg legt hierzu die Vorschlagsliste an. Nach einer Vorauswahl durch den Stadtrat wird die Liste zur öffentlichen Einsicht ausgelegt. Erst dann werden die Schöffen von einem beim Landgericht Landshut gebildeten Wahlausschuss endgültig gewählt.

 

Das Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit, Einfühlungsvermögen und wegen des recht anstrengenden Sitzungsdienstes körperliche Eignung. Bewerber müssen das 25. Lebensjahr vollendet haben und dürfen nicht über 70 Jahre alt sein. Sie müssen in Vilsbiburg wohnen und dürfen nicht an körperlichen oder geistigen Gebrechen leiden.

 

Weitere Voraussetzungen zur Eignung als Schöffen sind im Gerichtsverfassungsgesetz geregelt und können bei der Stadtverwaltung erfragt werden. So können zum Beispiel Leute, gegen die ein Ermittlungsverfahren läuft, das den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge hat, sich nicht zum Amt des Schöffen bewerben. Auch Leute, die infolge gerichtlicher Anordnung in der Verfügung über ihr Vermögen beschränkt sind, oder die wegen einer vorsätzlichen Tat zu mehr als sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden sind, können sich nicht auf die Listen zur Schöffenwahl setzen lassen.

 

Wer das Ehrenamt als Schöffe übernehmen will, kann sich ab sofort im Rathaus Vilsbiburg, Zimmer E.1 (Standesamt), während der üblichen Dienststunden schriftlich oder persönlich melden. Die Meldungen müssen Angaben über den Vor- und Familiennamen, gegebenenfalls auch den Geburtsnamen, über Familienstand, Geburtsdatum und -ort, Beruf, Wohnanschrift und etwaige frühere Schöffentätigkeit enthalten. Nähere Auskünfte erhalten Sie auch unter der Telefonnummer 08741 305-140.

drucken nach oben