Mitbestimmung der Jugend in der Stadt - Stand der Dinge - Jugendparlament

Wo können Jugendliche in Vilsbiburg überall mitbestimmen? Was ist der Jugendrat?

 Stand zur Mitbestimmung (März 2021)

  • Im Anhang ist ein Vorschlag einer Geschäftsordnung für ein Jugendparlament. Dieser wurde mit Jugendlichen entwickelt.
  • Ebenso sind konzeptionelle Überlegungen zur Stadtjugendpflege angefügt, die auch den Bereich Mitbestimmung enthalten.

 

 

1. Jugendparlament (JuPaV) bzw. Jugendforum (veränderbarer Arbeitstitel)

 

Wir wollen ein "Jugendforum" installieren. Alle jungen Menschen sind eingeladen, sich zu engagieren. Kontaktaufnahme mit Hr. Dressler/ Juz reicht.

 

  • In mehreren Treffen, workshops wurde die vorläufige Fassung einer Geschäftsordung für ein Jugendparlament (kurz "JuPaV") verfasst (s.u!). Federführend war u.a. Paul Soller, Pascal Padua und Mert Satar sowie Paula Ammer. Wir haben Anregungungen aus den Jugendparlamenten von Viechtach und Moosburg übernommen, die wir auch besucht haben. Diese fassung ist nur ein Vorschlag und nicht endgültig!
  • Die Wahl zum Jugendparlament soll - so bald es die Corona Situation zuläßt - zusammen mit den drei Vilsbiburger Schulen durchgeführt werden. 
  • Am 8.03.2021 habe ich diese Ideen dem Stadtrat vorgestellt. Er hat es wohlwollend zur Kenntnis genommen.

 

 

Der Stadtjugendpfleger freut sich über jede Auseinandersetzung und Diskussion zu diesem Thema. Bitte per mail ("juz@vilsbiburg.de") oder Telefon (0175/1123704) einfach melden....oder im Juz während der Öffnungszeit vorbeischauen.

 

3. Neben dem Jugendparlament soll es auch einen "Arbeitskreis Jugend" im Stadtrat geben (AKJ). Unser Ziel ist es, dass dieser AKJ institutionalisiert wird und auch den Jugendlichen (beispielsweise des Jugendforums) eine Plattform bietet ihre Ideen in die Stadt einzubringen.

 

4. Vernetzungstreffen mit Jugendvertreter der Vereine

Nachdem ein Jugendbeauftragter des Stadtrates bestimmt wurde, sollen Vernetzungstreffen mit Jugendvertretern von Vereinen stattfinden. Aus diesen Treffen sollen auch die Vertreter für den Arbeitskreis Jugendarbeit bestimmt werden.

 

 

3. Übersicht: Wo können junge Menschen in Vilsbiburg jetzt schon mitreden -

Bestehende Mitbestimmung in der "Gesellschaft" - Darf ich überhaupt schon irgendwo mitreden?

 

Es gibt viele Organisationen in der Stadt, in der Jugendliche bereits mitreden dürfen. Im folgenden werden ein paar Beispiele aufgezählt:

 

  • Ausbildungsbetrieb (Jugendbetriebsrat)
  • Schule (Schülermitverwaltung)
  • Vereine
  • Engagement in Parteien, Jugendorganisationen von Parteien
  • Jugendverbände, beispielsweise für Umweltschutz oder Frieden

 

4. Mitbestimmung in der "Stadt" -  Bietet mir die Stadt schon Mitbestimmungsmöglichkeiten?

 

Auch " in der Stadt" gibt es bereits "Mitbestimmungsmöglichkeiten":

 

  • U- 18 Wahl (Man kann seine Meinung bei den Wahlen kund tun).

 

  • Bürgerversammlung für alle Bürger (Man kann aktiv Wünsche vorbringen).

 

  • Jungbürgerversammlungen (speziell für junge Menschen von 12 bis 18 wird in gewissen Abständen eine Jungbürgerversammlung einberufen.)

 

 

5. Jugendzentrum

Wir haben viele Möglichkeiten im Jugendzentrum und du kannst dich je nach Thema und deinem Engagement auf verschiedene Arten einbringen, also auch "mitbestimmen". Beispielsweise kannst du mit uns Ausflüge planen, workshops zu interessanten Themen durchführen, Regeln im Juz festlegen, Intitiativen starten, etc. etc.

 

6. Projekte

Du bist mit irgend etwas nicht zufrieden in der Stadt oder möchtest deine Wünsche oder Meinungen äussern?

Beispielsweise möchtest du eine Bike Anlage oder eine Eisfläche (Themen der Jungbürgerversammlung).

Beim Stadtjugendpfleger findest du ein offenes Ohr. Wir überlegen uns gemeinsam, wie realistisch es ist, dass dein Wunsch in Erfüllung geht und was wir dafür unternehmen können. Ich habe auch gute Kontakte zur Stadt, wo wir nachfragen können.

Ebenso kann man der Bürgermeisterin mails schicken (buergermeisterin@vilsbiburg.de) oder sich zu einer (online- ) Sprechstunde (s. homepage der Stadt) bei ihr melden. 

 

 

7. Das "Jugendparlament" (JuPaV) oder Jugendforum, Jugendrat  - Was könnte das sein? (schaue dir auch unten den Anhang dazu an!)

 

  • Das JuPaV  ist ein Arbeitstitel des Stadtjugendpflegers. Es kann sich auch ein neuer Name bilden.

 

  • Gemeint ist, ein Forum zu schaffen, das aus Jugendlichen besteht und ein gewisses Mitspracherecht in der Stadt hat. Das Gremium soll die Jugend repräsentieren, nach demokratischen Regeln entstehen und eine verläßliche Ordnung haben (z.B. Geschäftsordnung). Sie sollen auch Ansprechpartner für alle Jugendlichen der Stadt sein, um auf ihre Belange hinzuweisen.

 

  • Der Initiator ist der Stadtjugendpfleger; Ziel ist aber, dass Jugendliche selber die Institution aufrecht erhalten und sich engagieren. Deshalb wurden zunächst alle Schulen und Schülersprecher angesprochen und eingeladen! Jeder ist eingeladen sich beim Stadtjugendpfleger zu melden, um die Mitbestimmung in der Stadt Vilsbiburg zu gestalten.

 

Wie beteiligen sich die Schulen bisher am Jugendparlament?

 

  • Die Direktoren der 3 Schulen haben Bereitschaft signalisiert, dass sie an einem Jugendrat interessiert sind und dass die Stadtjugendpflege Kontakt zunächst über die Verbindungslehrer mit den Schülervertretern (Klassensprecher, Schülersprecher) aufnehmen kann.

 

  • Der Stadtjugendpfleger durfte vor den Klassensprechern des Gymnasiums bereits sprechen und hat seine Ideen skizziert. Die Schüler signalisierten Bereitschaft mitzumachen.
  • Bisher haben sich folgende junge Menschen schon sehr aktiv beim Jugendparlament mitgearbeitet:

 

Pascal Padua (ehemaliger Realschüler, Student, politisch aktiv), Mert Satar (ehemaliger Realschüler, FOS, Student), Paul Soller (ehemaliger Abiturient,  Student), Anna Schreff (Schülerin)

 

Wir brauchen viele engagierte junge Menschen. Bitte meldet euch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

drucken nach oben